PoelControl – Updates

Man mag es kaum glauben, aber neben Jobwechsel, Schreiben, Familie und vielen anderen Dingen geht es auch im Bereich AVR-Mikroelektronik weiter. Langsam, aber stetig.

Der aktuelle Stand: Almost there ­čÖé Und das gibt es neu:

RelaisPlatine 1.3

Eine kleine ├ťberarbeitung der Relais-Platine, wie hier vorgestellt. Ge├Ąndert wurde die Initialisierung, so dass bei Power-On die Relais nicht anziehen.

PoelControl Backside

In/Out mittels FETs

Eine Kombination aus Sensor-Auswertung und Ansteureplatine. Verbaut werden k├Ânnen hier die ├╝blichen Sensoren zur Temperaturauswertung, dem Auslesen von Tankpegeln wie auch zur Druckmessung. Auf der Ausgangsseite stehen 6 mit jeweils 5 A belastbare Kan├Ąle zur Verf├╝gung, die ├╝ber MOS-FETs angesteuert werden. Angesteuert nat├╝rlich mittels I2C. Ich denke, kleiner geht es nicht mehr.

PoelControl Backside
PoelControl Backside

PoelControl II – Version 1.3

Und letztlich die endlich funktionsf├Ąhige Hauptplatine f├╝r eine eventuell vorgesehen Steurung. I2C, SPI, RS232 als Kommunikationskan├Ąle versteht sich von selbst. Dazu kommt ein EEPROM (max 256 Kb) bzw. eine SD-Karte zur Datenspeicherung. 2 Rechtecksignale wie z. B. das Tachosignal oder GALA k├Ânnen ausgewertet werden.

PoelControl Backside
PoelControl Backside

Die Schaltung ist selbsthaltend konstruiert, wird also an KL30 und KL15 angeschlossen und kann auch bei Z├╝ndung aus so lange weiter aktiv sein, bis diese sich selber den Saft abdreht.